Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • Preisverleihung des Julius-Springer-Preises für Arbeitsmedizin
    Daniela Borchart, M.Sc., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, wurde als Erstautorin gemeinsam mit Prof.... [mehr]
  • Podcast mit Prof. Hans Martin Hasselhorn
    Warum Menschen früher in Rente gehen [mehr]
  • Neue lidA-Ergebnisse zu Arbeitsqualität bei den Babyboomern
    Factsheet  Neue lidA-Ergebnisse zu Arbeitsqualität bei den Babyboomern [mehr]
  • Aktuelle Informationen zu Studium und Lehre
    Die Vorlesungen des Fachgebiets Arbeitswissenschaft finden im WS 2020/2021 größtenteils als... [mehr]
  • Erreichbarkeit Fachgebiet Arbeitswissenschaft
    Das Fachgebiet Arbeitswissenschaft ist bis auf Weiteres nur zu Dienstzeiten über die Telefonnummer... [mehr]
zum Archiv ->

Dr. med. Jean-Baptist du Prel, M.P.H.

Arzt und Epidemiologe

Senior Researcher

Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
Arbeitswissenschaft

Email: duprel{at}uni-wuppertal.de

Telefon: 0202/439-3008
Raum: T.13.05

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

 

 

Lebenslauf

Seit 2017 Mitarbeit in der wissenschaftlichen Leitung des Lehrstuhls für Arbeitswissenschaft an der BUW

Seit 2015

Wissenschaftliche Mitarbeit und Lehrtätigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal. Mitarbeit in der Koordination der lidA(leben in der Arbeit)-Studie

2011

Zertifikat Hochschuldidaktik in der Medizin, BW

2010

Zertifikat Epidemiologie (DGEpi/GMDS/DGSMP/DR-IBS)

2009 - 2015

Wissenschaftliche Mitarbeit und Lehrtätigkeit in der Epidemiologie an der Universität Ulm, Mitarbeit im Methodenzentrum der lidA-Studie

2004 - 2009

Wissenschaftliche Mitarbeit und Lehrtätigkeit in Epidemiologie und medizinischer Biometrie an der Universität Mainz, Koordination einer Studie zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebs (MARZY) und Mitarbeit in einem Netzwerk für Atemwegsinfektionen im Kindesalter(PID-ARI.net), biometrische Beratungstätigkeit

2003

Ärztliche Zusatzbezeichnung Medizinische Informatik

2000 - 2003

Berufsbegleitendes Studium Public Health mit Abschluss als Magister mit ‚sehr gut‘

2000 - 2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Epidemiologie, Mitarbeit in der Koordination eines EU-Projektes zur Untersuchung der Umweltbelastung durch Cyanide (IRCYL) am Medizinisches Institut für Umwelthygiene und in einem DFG-Projekt zum Zusammenhang von sozio-ökonomischen Status und Typ1-Diabetes am Deutschen Diabetes Forschungsinstitut an der Universität Düsseldorf

2000

Promotion an der Universität Würzburg (Notfallmedizin)

Vor 2000

AiP- (Pädiatrie)und Assistenzarztzeit (Innere Medizin) in Berlin, Vollapprobation, Studium der Humanmedizin an der Universität Würzburg



Tätigkeitsschwerpunkte

  • Forschungstätigkeit im Bereich Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe
  • Vorlesung in Präventivmedizin
  • Vorlesung und Übung in Methoden Evidenzbasierter Forschung
  • Vorlesung Umweltmedizin
  • Vorlesung Empirische Sozialforschung
  • Leitung des G26-Labors ('Arbeitsmedizinische Untersuchungsmethoden')
  • Mitarbeit im Leitungsteam und Koordination des Arbeitsmedizinischen und Sicherheitstechnischen Seminars an der BUW

Forschungsthemen

  • Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe
  • Arbeitsbezogener Stress
  • Epidemiologie und Prävention
  • Epidemiologische und statistische Methodik

Projekte

  • A Nationale Projekte im Rahmen von lidA (leben in der Arbeit) - Kohortenstudie zu Gesundheit und Älterwerden in der Arbeit (s. www.lida-studie.de):
  • 1) Wissenschaftliche Leitung und Koordination des Projektes 'BGF und Erwerbsteilhabe'
  • 2) Wissenschaftliche Koordination des Projektes 'Migration, Rehabilitation und Erwerbsteilhabe'
  • 3) Mitarbeit im Kompetenzcluster NRW (Schwerpunkt: Soziale Ungleichheit und Erwerbsteilhabe)
  • B Internationale Projekte
  • 1) Task group leader der Task group 'Psychosocial influences of mental health' (EU-Omega.net)
  • 2) Substitute task group leader der Task group 'Healthy ageing and work paricipation' (EU-Omega.net)
  • 3) Kooperation mit der schwedischen WOLF-Projektgruppe

Sonstiges

Andere Aufgaben

Sprecher der AG Epidemiologie der Arbeitswelt gemeinsam mit Janice Hegewald, Institut und Poliklinik Für Arbeits- und Sozialmedizin der Technischen Universität Dresden und Katazyna Burek, Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum

Sitzungsvorsitz auf Konferenzen (z.B. DGAUM 2017, 2018, DGEpi 2018, 2019, DGSMP 2019)

Vize-Vorsitz und wissenschaftliche Koordination der internationalen, interdisziplinären Konferenz 'Work, Age, Health and Employment (WAHE2016)'

 

 

 

Forschungspreise

2016

 

 

2008

 

Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin

 

Best Paper Award-Science, Deutsche Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

 

2004

 

Stefan-Engel-Wissenschaftspreis, Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

 

Mitgliedschaften

  • International Epidemiological Association (IEA)
  • Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi e.V.)
  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie & Epidemiologie (GMDS e.V.)
  • Deutsche Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin (DGAUM e.V.)

 

Stipendien

2019 DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) Stipendium für eine Vortragsreise nach Wellington, Neuseeland

2015

DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) Stipendium für eine Vortragsreise nach Washington, D.C., USA

2013

Stipendium des Swedish Research Council for Working Life and Social Research für einen Forschungsaufenthalt an der Universität Uppsala, Schweden

2013

DAAD Stipendium für eine Vortragsreise nach San Francisco, USA

2009

DAAD Stipendium für eine Vortragsreise nach Buenos Aires, Argentinien

 

Gutachtertätigkeit

Externe Lehraufträge

Lehrauftrag an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg für Sozialepidemiologie