Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik

Bild eines Vorlesungsraumes

Umweltmedizin

Dozent*innen im Semester Prüfungsordnung Modulblock Modul
Dr. med. Jean-Baptist du Prel, M.P.H. WiSe 2017 Schwerpunkt Umweltsicherheit UWM: Medien-übergreifende Gebiete

Lernziel des Fachs "Umweltmedizin"

Umweltmedizin ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sich mit wissenschaftlichen Untersuchung, Erkennung, Behandlung und Prävention umweltbedingter bzw. –assoziierter Gesundheitsstörungen befasst. Im Unterschied zum Umweltschutz, bei dem es um den Schutz der Umwelt vor dem Menschen geht, befasst sich die Umweltmedizin mit dem Schutz des Menschen vor der Umwelt. Dabei sind viele Umweltbelastungen, welche zu Gesundheitsstörungen beim Menschen führen können, selbst anthropogenen Ursprungs.

Klassischerweise unterscheidet man eine bevölkerungsorientierte, präventive Umweltmedizin von einer individualorientierten, klinischen Umweltmedizin. Während erstere primär auf die Erforschung, Erkennung und Vorbeugung umweltbedingter Gesundheitsstörungen gerichtet ist, zielt zweitere überwiegend auf die Diagnostik und Behandlung umweltassoziierter Erkrankungen ab.

Die Vorlesung Umweltmedizin als Teilbereich des Moduls ‚Medienübergreifende Gebiete‘ für Studierende im Masterstudiengang Sicherheitstechnik befasst sich schwerpunktmäßig mit der präventiven Umweltmedizin. In dieser Lehrveranstaltung werden den Studierenden eingehende inhaltliche und methodische Kenntnisse über die unterschiedlichen Teilbereiche der Umweltmedizin (u.a. Umweltepidemiologie und –toxikologie), wie auch über Gesundheitsrisiken und -störungen durch Umweltfaktoren vermittelt. Die Studierenden sollen darüber hinaus dazu befähigt werden, das neu erworbene Wissen in Bezug zur betrieblichen Praxis im Arbeitsschutz zu setzen.

Weitere Infos über #UniWuppertal: