Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • Aktuelle Informationen zu Studium und Lehre
    Alle Vorlesungen des Fachgebiets Arbeitswissenschaft finden ab dem 20.04.2020 bis auf Weiteres in... [mehr]
  • Erreichbarkeit Fachgebiet Arbeitswissenschaft
    Das Fachgebiet Arbeitswissenschaft ist bis auf Weiteres nur zu Dienstzeiten über die Telefonnummer... [mehr]
  • Beginn der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 voraussichtlich 20. April
    Link BUW Medieninformation [mehr]
  • SWR1 - Interview mit Prof. Dr. med. Hans Martin Hasselhorn
    Interview mit Prof. Dr. med. Hans Martin Hasselhorn am 18.02.2020 [mehr]
  • SPIEGEL ONLINE - Interview mit Prof. Dr. med. Hans Martin Hasselhorn
    Ist es egoistisch, vorzeitig in Rente zu gehen? [mehr]
zum Archiv ->

apl. Prof. Bernhard Kampmann

Position

Wissenschaftler und Dozent
Fachgebiet Arbeitswissenschaft
Universität Wuppertal

 

Adresse

Email: kampmann{at}uni-wuppertal.de

Telefon: 0202 439-2088  (Sekretariat Arbeitswissenschaft)

 

Forschungsgebiete

  • Belastung und physiologische Beanspruchung in Labor- und Felduntersuchungen im Bereich der Arbeits- und Thermophysiologie
  • Entwicklung und Validierung von Klimasummenmaßen (PHS, UTCI)
  • Inter- und intraindividuelle Streuung von Beanspruchung

Beruflicher Werdegang

2009

Verleihung der Bezeichnung apl. Professor, Bergische Universität Wuppertal

 

seit 2001

Privatdozent im Fachgebiet für Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin und Infektionsschutz; Fachbereich Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal / ab 2015 im Fachgebiet Arbeitswissenschaft; Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik

2000

Habilitation im Fach „Ergonomie und Arbeitsphysiologie“ an der Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal; Thema: „Zur Physiologie der Arbeit in warmem Klima.
Ergebnisse aus Laboruntersuchungen und aus Feldstudien im Steinkohlenbergbau“

seit 1998

Lehrtätigkeit im Fachgebiet für Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin und Infektionsschutz; Fachbereich Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal (Prof. Hofmann)

1984 - 2002

Leiter des Arbeitsbereichs Arbeitsphysiologie im Institut für Arbeitswissenschaften der Ruhrkohle AG in Dortmund (Planung, Durchführung und Auswertung von arbeitsphysiologischen Feldstudien über und unter Tage), anschließend – wegen Überschreiten der Altersgrenze – Wechsel in die Anpassung.

1979 - 1984

Technischer Leiter der Klimasimulations-Laboratorien im Institut für Arbeitsphysiologie in Dortmund (IfADo); Mitarbeit in physiologischen Forschungsprogrammen zur Frage der Hitzebelastung des arbeitenden Menschen (online-Datenerfassung, Versuchsplanung und Versuchsauswertung).

1977

Promotion im Fach Physik über das Thema „Ausbreitung und Absorption elektromagnetischer Wellen in einem koaxialen Plasma Hohlleiter-System“.

1973 - 1979

Wissenschaftlicher Angestellter an der Ruhr-Universität in Bochum im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 162 “Plasmaphysik Bochum/Jülich“;

ab Jan. 1977 Mitarbeit im DFG-Schwerpunktprogramm “Fusionsorientierte Plasmaphysik“.

1967 - 1973

Studium: Physik und Mathematik in Münster; Physik und Philosophie in Bochum:
Abschluss: Diplom im Fach Physik; Diplomarbeit: „Untersuchung der Ionisationsdynamik in einer linearen Mikrowellenentladung“.

Gremien

CEN TC122 WG11

Ergonomics of the physical environment

DIN NA 023-00-05 GA

Ergonomie der physikalischen Umgebung (stellv. Obmann)

ISO TC159 SC5 WG1

Ergonomics of the physical environment - Thermal Environments

ISO TC159 SC5 WG4

Ergonomics of the physical environment - Integrated Enviroments

SO TC159 SC5 WG5

Ergonomics of the physical environment - Environments for people with special requirements

Publikationen

Siehe hier.